Bio Guayusa - Natural Infusion 

0

Ihr Warenkorb ist leer

Warum uns Bio bei unserem GUYA Guayusa besonders am Herzen liegt

Februar 09, 2019 2 Kommentare

Warum uns Bio bei unserem GUYA Guayusa besonders am Herzen liegt

Immer wieder wird uns die Frage gestellt, ob unser GUYA Guayusa biologisch angebaut wird. Aber was bedeutet es eigentlich, biologisch anzubauen? Schließlich ist Bio nicht gleich Bio. Wir wollen Licht ins Dunkel bringen und dir erklären, worauf wir achten, damit GUYA Guayusa wirklich Bio ist - denn gerade im Bio-Anbau gibt es große Unterschiede. Unsere Anbaumethode unterscheidet sich zum Beispiel grundlegend zu anderen biologischen Kulturmethoden wie z.B. denen von Yerba Mate, Kaffee und Kakao.

 

Was bedeutet Bio eigentlich?

Bio meint die biologische oder ökologische Herstellung, bei der keine künstlichen Elemente in die Wertschöpfungskette einfließen - die Produktion und Rohstoffe sind also natürlich. Wichtig ist aber: Es gibt keine genaue Definition, was "natürlich" und was "künstlich" ist. 

 

Das Problem von Monokulturen 

Mittlerweile ist allgemein bekannt, dass Bioanbau nicht zwingend bedeutet, nachhaltig und umweltschonend zu sein. Bio- Kaffee stammt z.B. genau wie Yerba Mate und Kakao von riesigen Monokultur-Plantagen. Hier wird zwar nach Bio-Richtlinien gedüngt, doch der Einschnitt in die natürliche Landschaft ist gewaltig.

Tier- und Pflanzenvielfalt ist bei dieser Art der Bio-Kulturführung nicht zu finden. Der Boden in diesen Gebieten ist belastet und erosionsgefährdet, da er lediglich von einer Pflanzenart besiedelt wird. Kleinere Nutzpflanzen, die z.B. unter den Kakaobäumen und Matebäumen wachsen könnten, werden meist entfernt.

Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln ist zudem auch im Bio-Anbau nicht verboten. Er ist lediglich stark reguliert und auf wenige Mittel begrenzt. In Bio-Monokulturen ist der Einsatz solcher Mittel aufgrund der Pilzanfälligkeit der Pflanzen deutlich höher als in einer Bio-Permakultur.

 

Anbaumethoden

Es gibt unterschiedliche Anbaumethoden, die das Chaos im Bio-Dschungel erklären und an unterschiedlichen Siegeln erkannt werden können.

 

Konventioneller Anbau

Die konventionelle Landwirtschaft ist immer noch die am weitesten verbreitete Wirtschaftsform. Sie setzt im Ackerbau die von den zuständigen Behörden zugelassenen Düngemittel und Pflanzenschutzmittel ein. Dabei wird nach dem Agrarrecht und EU-Verordnungen agiert. Rückstandswerte auf den Lebensmitteln werden hier zentral von der EU festgelegt. Als Verbraucher kann man in Hinblick auf eine bessere Ökobilanz auf saisonale und regionale Produkte achten, diese haben grundsätzlich auch einen geringeren CO2- und Wasserfußabdruck.

 

Integrierte Produktion

Der IP-Anbau ist sozusagen das Bindeglied zwischen konventioneller Kulturführung und dem biologischen Anbau. Hierbei wird sehr viel strenger mit Pflanzenschutzmitteln und Dünger umgegangen. Es wird vermehrt auf eine naturnahe und tierfreundliche Kultivierung geachtet.

 

Staatlich kontrollierter biologischer Anbau

Der biologische Anbau geht noch einen Schritt weiter. Die Nutzung chemisch-systemischer Pflanzenschutzmittel und mineralischer Düngemittel ist hier verboten. Es wird auf organische Düngemittel und speziell für den Bio-Anbau zugelassene Insektizide, Herbizide und Fungizide zurückgegriffen. Auch bei den Mitteln zur Stärkung der Pflanze gibt es gesonderte und strengere Regelungen. Diese Lebensmittel sind mit dem EU-Bio-Siegel gekennzeichnet. Das schreibt vor, dass 95 Prozent der Zutaten biologischer Herkunft sein müssen, nicht 100 Prozent.

 

Biologischer Verbands-Anbau

Neben dem staatlichen Bio-Zertifikat existiert eine Reihe von Verbänden, die gesonderte und strengere Regelungen verfolgen. Die bekanntesten Verbände in Deutschland sind Demeter, Bioland und Naturland. Der Unterschied dieser Verbände liegt in der Zulassung bestimmter Zusatzstoffe, Dünger- und Futtermittel. Konventionelles Tierfutter darf im Gegensatz zum staatlich kontrollierten Anbau beispielsweise nur unter strengen Bedingungen verwendet werden.

 

Bio Permakultur

Die Permakultur ist eine besondere Art der biologischen Kulturführung. Ihr liegt der Gedanke zugrunde, dass sich in der Natur zu jeder Zeit immer eine Kombination von Pflanzenarten einen Lebensraum teilt, sodass mehrere Pflanzenarten auf engem Raum wachsen. Diese Kombination wird so gewählt, dass die Pflanzen sich gegenseitig vor Parasiten und Krankheiten schützen, die Bodenqualität erhalten und eine Artenvielfalt an Tieren zulassen.

Diese Art der Kulturführung ist auf Dauer sogar kostengünstiger und in Hinblick auf den Ertrag ähnlich effektiv wie konventionelle Monokulturen. Pestizide und Dünger sind je nach Intensität der Permakultur kaum bis gar nicht nötig.

 

Der Anbau von Bio Guayusa

GUYA Guayusa nimmt eine besondere Rolle in der biologischen Kulturführung ein. Unser GUYA Guayusa wird biologisch in Permakulturen angebaut. Da Guayusa aus den Tiefen des Amazonas stammt, sieht eine Guayusa Permakultur für uns aus wie der Rest des Urwaldes. Sie ist kaum von einem Stück Regenwald zu unterscheiden. 

Die Kichwa-Ureinwohner kennen jedoch jeden Teil ihrer Waldgärten. In diesen Chakras wachsen neben Guayusa  z.B. Bananen, Maniok, Mais, Kakao, Kräuter und Tabak. 

Es werden keine Pestizide und kaum Dünger benötigt, da der Lebenskreislauf durch die Temperaturen so schnell vonstattengeht, dass kurzlebige Pflanzen schnell wieder als Nährstoff für langlebigere Pflanzen zur Verfügung stehen.

Die Kichwa-Ureinwohner haben auf diese Weise neben den Einkünften aus dem Verkauf von Guayusa ebenfalls die Möglichkeit, weitere Einkünfte durch den Verkauf von Kakao und Bananen zu erwirtschaften sowie sich selbst mit Nahrung zu versorgen. 

 

GUYA Guayusa - Zertifikate

Der Guayusa von GUYA wird traditionell in den Chakras nach EU Bio-Richtlinien angebaut.

Zusätzlich wird den Bauern 15 Prozent mehr für ihren Guayusa bezahlt als den US-Fair-Trade Preis.

Nachdem der Guayusa bereits in Ecuador zertifiziert wurde, darf er jedoch noch nicht überall als Bio-Lebensmittel vertrieben werden. Das importierende Unternehmen, in dem Fall GUYA, muss sich ebenfalls einer Kontrolle unterziehen. Diese stellt sicher, dass der Bio Guayusa auch hier in Deutschland nach strengen Richtlinien verarbeitet und gelagert wird. Die kontrollierende Stelle für GUYA ist die ABCert. 

 

Falls du Fragen zum biologischem Anbau oder zur nachhaltigen und fairen Produktion von GUYA Guayusa hast, schreib uns einfach über Facebook oder per E-Mail. 

Wenn du Bio GUYA Guayusa kaufen möchtest, schaue in unserem Online-Shop oder auf Amazon vorbei. Auf unserer Karte findest du einen Store-Locator, der dir zeigt welche Läden in deiner Nähe Bio GUYA Guayusa anbieten. 

 

Quellen:

 


 

 

 


 



 

     

     

     

     



    2 Antworten

    Sebastian
    Sebastian

    März 26, 2019

    Hallo Ka Fuchs,
    ja die Masterarbeit von Valentin war eine der ersten Lektüren, die ich gelesen habe. Sie hat mir bei meinen Entscheidungen auch viel geholfen.
    Schimmel an den Pflanzen entsteht in der Regel nur bei alten Blättern oder wenn zu dicht gepflanzt wird.
    Wir beziehen unsere frischen Blätter aus der Gemeinde Alto Chicama in der Nähe von Archidona und trocknen dann bei einem Partner in Quito.

    Schimmel und Federn sind relativ leicht zu vermeiden, weil man diese gut sehen kann. Bei der Trocknung werden die Blätter zudem oft gewendet und im Ofen nachgetrocknet. Spinnweben findet man tatsächlich auch vereinzelt an Blättern. Wir waschen jedoch alle Blätter vor der Trocknung.
    Die Laborberichte haben wir bis jetzt nicht online gestellt. Wir bequatschen das mal intern. Aus meiner Sicht spricht nichts dagegen diese auch online zu stellen.

    Danke für die guten Fragen. Du kannst und gerne auch bei Facebook schreiben (dann sehen es auch mehr Leute :D ) und natürlich auch per Mail.

    Grüße
    Sebastian

    Ka Fuchs
    Ka Fuchs

    März 26, 2019

    Kennst du die Masterarbeit von Valentin Scherrer:
    “Guayusa. Wie und mit welchen Konsequenzen wird eine traditionelle Kulturpflanze in Ecuador marketisiert?” Wie transparent ist dein Bezugsweg?
    Wie verhinderst du Schimmel, Federn oder Spinnweben in deinem Guayusa? Kann man bei dir auch ganze Blätter beziehen? Kann man auch Kilo bei dir beziehen? Wo kann man den Laborbericht deines Guayusa einsehen? Vielen Dank für deine Teilnahme an der VeggyWorld, Guayusa ist für mich das innovativste Produkt auf der Messe gewesen.

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

    Newsletter