Fit durch den Winter mit GUYA

Dezember 04, 2018

Fit durch den Winter mit GUYA


Die Tage werden kürzer, die Nächte werden länger. Eisige Luft schlägt einem entgegen, sobald man das Haus verlässt. Dazu kommen die Bakterien, die in der Bahn und im Büro nur darauf warten, zuzuschlagen. Da ist es kein Wunder, dass wir zur kalten Jahreszeit träge und wetterscheu werden.

Diese Antriebslosigkeit gilt es zu bekämpfen, denn sind wir mal ehrlich, die Vor-Weihnachtszeit hat doch ihren Reiz und ganz besonderen Charme und ist viel zu schade, um sie einfach zu verschlafen. Mit ein paar Tipps kommen wir alle fit durch den Winter.


Gemütlicher Start in den Morgen

Wenn der Wecker früh morgens klingelt und es draußen noch kein Anzeichen von Tageslicht gibt, wissen wir, dass Winter ist. Es fällt uns schwer, das warme Bett zu verlassen und in den kalten Tag zu starten. Um das Aufstehen angenehmer zu machen, ist es wichtig, dass wir etwas haben, auf was wir uns freuen. An einem langen Arbeitstag ist das vielleicht nicht viel, doch schon kleine Highlights am Morgen können das Aufstehen erleichtern.

Nimm dir Zeit für eine heiße Tasse Tee und ein leckeres, muntermachendes Frühstück. Gut eignet sich dafür GUYA Tee. GUYA Tee ist ein Getränk aus der Guayusa Pflanze, der energiereichsten Pflanze im Amazonas. Die Ureinwohner trinken den Sud aus der Guayusa Pflanze, um wach, fokussiert und erfolgreich auf der Jagd zu sein. Da du den Tag über wahrscheinlich auf der Jagd nach neuen Eingebungen und Lösungen sein wirst, ist GUYA Tee optimal. Er hilft dir, deinen Kreislauf und deinen Stoffwechsel in Schwung zu bringen, was unter anderem am natürlichen Koffein und Theobromin in Guayusa liegt.

Dazu passt ein leckeres, sättigendes Frühstück, welches dir die nötige Energie gibt. Gestärkt und gewärmt von innen heraus, ist der erste Schritt getan, um fit durch den Wintertag zu kommen.

 

Machs dir warm

Bist du am Morgen einmal aus dem Haus, ist das Schmuddelwetter auch gar nicht mehr so schlimm, vorausgesetzt natürlich, dir ist warm. Dass wir uns warm anziehen sollen, wissen wir natürlich alle, denn das haben schon unsere Eltern gesagt.

Ein weiterer Tipp zum Warmwerden: Beweg dich.

Auch wenn dir die Motivation fehlt, weite Strecken zu gehen und du am liebsten in den nächsten Bus steigen würdest, empfiehlt es sich, ein paar Minuten länger an der frischen Luft zu gehen. Bewegung fördert deine Herzschlagfrequenz und damit deine Durchblutung, sodass kalte Füße, Hände und Beine keine Chance haben werden. Zudem bringt dich schon eine geringe Menge Bewegung auf den richtigen Weg, um fit durch den Winter zu kommen. Wickel dir also deinen Schal um, setz deine Mütze auf und lauf nicht zur nächsten Haltestelle, sondern zur übernächsten.  


Frische Luft tut gut

Hol tief Luft

Die frische Luft wird deinen Körper auch auf kalte Temperaturen vorbereiten. Du wirst abgehärtet und weniger infektanfällig. Um einen großen Bogen um Erkältungsviren zu machen, ist regelmäßiges Lüften im Büro oder im Hörsaal außerdem wichtig. Trockene Heizungsluft trocknet deine Schleimhäute aus und bieten Viren eine bessere Angriffsfläche. Deshalb mach öfter mal eine Stoßlüftung, um die trockene, virenbelastete Luft raus- und frische, feuchte Luft reinzulassen. 

 

Bring dich in Schwung

Um fit durch den Winter zu kommen, gib deiner Trägheit keinen Raum. Das ist nicht so leicht, wenn dein Körper und vor allem deine Verdauung durch fettiges und schweres Essen schwerer arbeiten muss als sonst. Versuch deshalb, viel Obst und Gemüse in deinen Speiseplan zu integrieren. Da das in der Vorweihnachtszeit leichter gesagt ist als getan, greife auf natürliche Helfer zurück.

Um dir und deiner Verdauung etwas Gutes zu tun, ist es wichtig, dass du genug trinkst. Wasser ist immer gut, nur fällt es vielen schwer, pures Wasser zu trinken. Tee ist eine gute Alternative. GUYA Tee eignet sich optimal dafür, deinen Stoffwechsel anzuregen, denn er enthält gebundenes Koffein, das deinen Stoffwechsel und deine Fettverbrennung ankurbelt und dir zudem Energie für den Sport schenkt.


Nasch dich gesund

Fit durch den Winter mit Nüssen

Zur Vorweihnachtszeit gehört das Naschen dazu wie die Weihnachtsmütze zum Weihnachtsmann oder wie das Jesuskindlein in die Grippe. Schokolade, Spekulatius, Lebkuchen, Dominosteine – die Boxen und Dosen sind gefüllt mit vielen Leckereien. Das Maß dabei zu halten fällt schwer und das ist auch keinem zu verübeln. Um aber fit durch den Winter zu kommen gibt es ein paar Superfoods, die mindestens genauso gut schmecken wie Lebkuchen und Co und eine gute Abwechslung sind.

Nüsse sind Weihnachtsklassiker und bieten neben vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen allesamt hochwertige, ungesättigte Fette. Diese hemmen entzündliche Prozesse im Körper und versorgen den Körper mit wertvollen Mineralien. Bei den Nusssorten von Walnuss – dem Klassiker – über Paranuss – dem Exoten – bis hin zur Cashewnuss – dem Gute-Laune-Bringer ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Wer es lieber süß mag, sollte auf natürliche Süße setzen und zu Datteln, dem „Brot der Wüste“ greifen. Ballaststoffe, Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium und Magnesium sowie B-Vitamine machen sie zu einer gesunden, energiegebenden Nascherei.

Da viele Plätzchen eigentlich nur mit Zucker gut schmecken, ist es einen Versuch wert, den üblichen weißen Raffinadezucker durch Panela Zucker zu ersetzen. Dieser stammt aus Ecuador und enthält essentielle Nährstoffe und Mineralien.

Panela Zucker passt durch seinen herrlich karamelligen Geschmack auch sehr gut in Heißgetränke. Süß deinen puren GUYA Tee damit oder koche unser winterliches GUYA Chai Rezept nach – eine leckere, gesunde Alternative zu herkömmlichem Chai-Pulver. Er gibt dir Schwung, um fit durch den Wintertag zu kommen.

 

Finde GUYA Tee aus der Guayusa Pflanze biologisch, nachhaltig und fair auf Amazonhier in unserem Onlineshop oder ganz in deiner Nähe.



Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Newsletter